MULAG Fahrzeugwerk
Heinz Wössner GmbH u. Co. KG

Gewerbestraße 8
77728 Oppenau
Deutschland

Tel. +49 7804 913-0

Fax +49 7804 913-149

E-Mail info@mulag.de

Web www.mulag.de

Content
Content

Kontakt mit MULAG

Nehmen Sie Kontakt mit
dem Vertrieb oder anderen
Abteilungen auf.  weiter>

Content

Serviceberatung

Nehmen Sie Kontakt mit unserem Service auf. weiter>

Content

MULAG auf facebook

Besuchen Sie uns auf unserem facebook-Auftritt.   mehr>

Content

MULAG auf youtube

Besuchen Sie MULAGmedia auf youtube.  mehr>

Geschichte der Firma MULAG

Aus bescheidenen Anfängen heraus gründete Heinz Wössner am 01. August 1953 in Bad Peterstal die Firma Huber & Wössner GbR, die später zusammen mit dem Gesellschafter Josef Huber zur OHG wurde, mit dem Ziel landwirtschaftliche Fahrzeuge herzustellen.

Als Kraftfahrzeugmechanikermeister konnte Heinz Wössner seine große Erfindungskraft zum Nutzen der Firma einbringen und bereits im Jahre 1955 die kleine Schlosserwerkstatt auf dem Engelberg in Bad Peterstal mit einem Neubau auf der Stöckmatt ablösen. In dieser Zeit waren für das Unternehmen bereits 17 Arbeiter und 4 Angestellte tätig. Mit den anfangs produzierten Dreirad- und Vierrad-Fahrzeugen für den landwirt­schaft­lichen Einsatz, die werbewirksam MULAG als Abkürzung für „Motor Universal Lasten-Arbeitsgeräte“ benannt wurden, konnte das junge Unternehmen auch im Export erste Erfolge feiern. Am 01.04.1964 wurde die Firma endgültig zum MULAG Fahrzeugwerk Heinz Wössner KG mit Heinz Wössner als alleinigem Gesellschafter.

  • Die sich abzeichnende Sättigung des landwirtschaftlichen Schleppermarktes in den Nachkriegsjahren machte dem Unternehmen allerdings zunehmend wirt­schaftlich zu schaffen und zwang zu einer Neuorientierung mit dem Fokus auf Kanalreinigungsfahrzeuge, Baumaschinen und industrielle Schwertransporter. Aus diesen Übergangsprodukten entwickelte Heinz Wössner mit immer neuen Ideen und Schaffenskraft schließlich in den 60er und 70er Jahren die heutigen Geschäftsbereiche Flughafenvorfeldfahrzeuge und Straßenunterhaltungs­geräte, mit denen das Unternehmen in Europa zu den Marktführern zählt. Diese Produkte „Made in Renchtal“ werden weltweit exportiert, es entstand ein Unternehmen mit derzeit über 240 Mitarbeitern und zwei Standorten in Bad Peterstal und Oppenau-Löcherberg. Dabei steht die Ausbildung junger Nachwuchskräfte über die Jahrzehnte stets im Mittelpunkt. Bis heute wird das Unternehmen von der Familie Wössner in mittlerweile dritter Generation geführt.

    Zeitstrahl

    Alle wichtigen Erreignisse in der Geschichte der Firma MULAG auf einen Blick